Schmelzbehälter

Schmelzbehälter und beheizte Rührwerkbehälter werden überall dort verwendet, wo feste Stoffe oder Schüttgüter ohne Umverpackungen beheizt werden sollen. Insbesondere durch den Einsatz von Rührwerken wird die Heizzeit zur Verflüssigung der Stoffe erheblich reduziert. Grundsätzlich unterscheiden wir zwei Arten der Beheizung:

-   die direkte Beheizung über elektrische Widerstandsheizelemente, die direkt an der Außenseite des Innenbehälters montiert sind und

-  die indirekte Beheizung über einen Doppelmantel mit Thermalölfüllung

a) mit elektrischen Heizelementen
b) mit externem Thermalöl-Temperiergerät.

 

Elektro-Schmelzbehälter

Elektro-Schmelzbehälter bestehen aus einem doppelwandigem Gehäuse mit dicht geschweißtem Innenbehälter. An der Außenseite des Innenbehälters wird der elektrische Widerstandsheizdraht aufgebracht. 




Thermalöl-Schmelzbehälter

Thermalöl-Schmelzbehälter bestehen aus einem Gehäuse mit dicht geschweißtem Doppel-Innenbehälter. Innerhalb des Doppel-Innenbehälters sind Elektro-Heizstäbe montiert, die in einem Thermalölbad liegen.